Gruppen: Kinderhaus Regenbogen

Seitenbereiche

Durch das Laden der Inhalte erhebt Facebook personenbezogene Daten und verarbeitet diese. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Gruppen Kinderhaus Regenbogen

Unten aufgeführt finden Sie unsere Gruppen.

Igel-Gruppe

Herzlich willkommen in der Igel-Gruppe

Wir sind eine Krippen- Gruppe mit 10 Plätzen. Bei uns sind Kinder im Alter von 1 Jahr bis 3 Jahre. Es kümmern sich 2 ausgebildete Fachkräfte und eine Auszubildende um uns Kinder.

In unserem Gruppenraum haben wir Platz zum Spielen, Malen, Rutschen, Bücher anschauen, Essen und vieles mehr. Im Schlafraum haben wir alle ein eigenes Bett, indem auch unsere Kuscheltiere mit uns schlafen können. Wir haben auch einen eigenen Wickelraum für unsere Gruppe. Dort können wir Hände waschen, bekommen eine frische Windel oder gehen auf die Toilette.

Unser Tagesablauf:

  • Von 7.00 Uhr bis 9.00 Uhr ist unsere Bringzeit. Da kommen alle Kinder an, begrüßen sich, spielen miteinander oder frühstücken.
  • Um 9.30 Uhr räumen wir unsere Spielsachen weg. Unsere ErzieherInnen helfen uns dabei.
  • Von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr gibt es dann viel Zeit zum gemeinsamen Spielen und Toben im Garten, beim Spazieren gehen oder im Bewegungsraum.
  • Um 11.15 Uhr gibt es für uns Kinder ein leckeres Mittagessen. Das essen wir zusammen in unserem Gruppenraum.
  • Von 11.45 Uhr bis 12.00 Uhr machen wir uns dann fertig für unseren Mittagsschlaf.
  • Um 12.00 Uhr gehen wir dann müde in unsere Betten und machen einen Mittagsschlaf.
  • Um 13.00 Uhr ist dann unsere erste Abholzeit und manchmal gehen schon ein paar Kinder nach Hause.
  • Um 13.30 Uhr werden wir alle, wenn wir da noch schlafen, von unseren ErzieherInnen geweckt und haben wir dann nochmals Zeit zum Spielen in unserem Gruppenraum oder im Garten.
  • Um 14.00 Uhr ist dann die zweite Abholzeit. Danach bleiben nur noch unsere Ganztageskinder im Kindergarten.
  • Um 15.00 Uhr ist unsere dritte Abholzeit. Danach gibt es leckeres Obst als Mittagssnack für die Kinder, die noch länger da bleiben dürfen.
  • Zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr haben wir jetzt noch Zeit zum Spielen, Basteln, Malen und  Toben bis wir um 16.00 Uhr oder 17.00 Uhr dann von unseren Eltern abgeholt werden.

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit:
Bei uns in der Krippe lernen wir uns von Mama und Papa zu trennen und alleine in der KiTa zu bleiben. Dabei helfen uns die ErzieherInnen, die jeden Tag für uns da sind. Wir lernen auch viele neue Kinder kennen und finden erste Freunde / Freundinnen. In unserer Gruppe wir auch viel gesprochen und gesungen, damit wir viele neue Wörter dazu lernen können.

Außerdem üben wir

  • Das miteinander spielen und auch mal Spielsachen zu teilen
  • Das Einhalten von Regeln z.B. beim Essen sitzen bleiben
  • Das gemeinsame Spazierengehen ohne wegzulaufen
  • Das selbstständige An- und Ausziehen z.B. von Hausschuhen
  • Den selbstständigen Toilettenbesuch, wenn wir das möchten

und noch vieles, vieles mehr.

Wir feiern gemeinsam auch Feste in unserer Gruppe wenn ein Kind Geburtstag hat oder Abschied feiert.

Für unsere Eltern werden Eltern – und Entwicklungsgespräche angeboten, damit sie wissen was wir alles schon gelernt haben. Aber es können da auch Probleme besprochen werden und gemeinsam suchen die ErzieherInnen mit den Eltern dann nach Lösungen.

Jetzt sagen wir Igel-Kinder „Tschüß“ und „Bis bald“.

 

Mond-Gruppe

Herzlich willkommen in der Mond-Gruppe

Unsere Gruppe besuchen Kinder im Alter von Ende 4-Jahre bis 5-Jahre. Es kümmern sich 4 ausgebildete Fachkräfte und eine PIA um uns Kinder.

Unser Tagesablauf:

  • Von 7.00 Uhr bis 9.00 ist unsere Bringzeit. Da kommen alle Kinder an, begrüßen sich, spielen miteinander oder frühstücken.
  • Von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr haben wir Mond -Kinder unsere Gartenzeit. Wegen dem Corona-Virus dürfen leider nicht alle Kinder vom Kindergarten gemeinsam hinausgehen.
  • Von 11.00 Uhr bis 12.15 Uhr gibt es wieder ganz viel Zeit zum gemeinsamen Spielen mit unseren Freunden und Freundinnen. Unsere ErzieherInnen machen in der Zeit auch pädagogische Angebote für Kleingruppen oder uns alle zusammen.
  • Von 12.15 Uhr bis 12.45 Uhr gibt es für alle Essenskinder ein leckeres Mittagessen. Das essen wir zusammen in unserem Gruppenraum.
  • Um 13.00 Uhr ist unsere erste Abholzeit und es gehen schon ein paar Kinder nach Hause.
  • Von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr haben wir dann nochmals Zeit zum Spielen in unserem Gruppenraum oder im Garten.
  • Um 14.00 Uhr ist  die zweite Abholzeit. Danach bleiben nur noch unsere Ganztageskinder im Kindergarten.
  • Um 15.00 Uhr ist unsere dritte Abholzeit. Danach gibt es leckeres Obst als Mittagssnack für die Kinder, die noch länger da bleiben dürfen.
  • Zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr haben wir jetzt noch Zeit zum Spielen, Basteln, Malen, Toben bis wir um 16.00 Uhr oder 17.00 Uhr dann von unseren Eltern abgeholt werden.

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit

Im Mondjahr beschäftigen wir uns vor allem mit folgenden Themen:

  • Freundschaften vertiefen und pflegen
  • Konfliktlösungsformen
  • Selbständigkeit im Alltag: An-und Ausziehen, Körperhygiene
  • Umgang mit dem Würfel
  • Zahlenraum bis 6
  • Eigenen Namen erkennen und schreiben
  • Erste Faltarbeiten und deren Grundbegriffe
  • Erweiterte Farberfahrungen
  • Erste Schwungübungen
  • Grammatik: Sprechen in ganzen Sätzen
  • Hören und nacherzählen von Geschichten

Wir lernen das Zahlenland 1 kennen:

  • Intensives beschäftigen mit dem Zahlenraum 1-5
  • Abzählen und Bewegen auf dem Zahlenweg
  • Zählen und Würfeln
  • Geometrische Figuren

Besondere Aktionen im Mondjahr:

  • Ausflug zum Favoritepark
  • Ausflug in das Wildparadies am Stromberg
  • Mutter-Kind-Nachmittag

Für unsere Eltern werden Eltern – und Entwicklungsgespräche angeboten, damit sie wissen was wir alles schon gelernt haben. Aber es können da auch schwierige Dinge besprochen werden.

Jetzt sagen wir Mond-Kinder „Tschüß“ und „Bis bald“

 

Schäfchen-Gruppe

Herzlich willkommen in der Schäfchen-Gruppe

Wir sind eine Krippen- Gruppe mit 10 Plätzen. Bei uns sind Kinder im Alter von 1 Jahr bis 3 Jahre. Es kümmern sich 2 ausgebildete Fachkräfte und eine Helferin um uns Kinder

In unserem Gruppenraum haben wir Platz zum Spielen, Malen, Rutschen, Bücher anschauen, Essen und vieles mehr. Im Schlafraum haben wir alle ein eigenes Bett, indem auch unsere Kuscheltiere mit uns schlafen können. Wir haben auch einen eigenen Wickelraum für unsere Gruppe. Dort können wir Hände waschen, bekommen eine frische Windel oder gehen auf die Toilette.

Unser Tagesablauf:

  • Von 7.00 Uhr bis 9.00 Uhr ist unsere Bringzeit. Da kommen alle Kinder an, Ziehen sich die Hausschuhe an, waschen ihre Hände, begrüßen sich, spielen miteinander oder frühstücken.
  • Um 9.00 Uhr sind wir dann alle da und die offene Frühstückszeit endet langsam.
  • Von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr gibt es dann viel Zeit zum gemeinsamen Spielen im Freispiel. Unsere Erzieherinnen spielen mit uns oder bieten uns etwas zum Basteln an. Wenn das Wettern nicht zu nass oder kalt ist gehen wir auch gerne in den Garten oder spazieren. Nach dem Aufräumen machen wir dann einen Stuhlkreis zusammen. Da können wir gemeinsam singen, spielen wir Kreisspiele, hören Geschichten und noch viel mehr.
  • Um 11.15 Uhr gibt es für uns Kinder ein leckeres Mittagessen. Das essen wir zusammen in unserem Gruppenraum.
  • Von 11.45 Uhr bis 12.00 Uhr machen wir uns dann fertig für unseren Mittagsschlaf.
  • Um ca. 12.00 Uhr gehen wir dann müde in unsere Betten und machen einen Mittagsschlaf.
  • Um 13.00 Uhr ist dann unsere erste Abholzeit und manchmal gehen schon ein paar Kinder nach Hause. Das passiert aber nicht oft, weil wir gerne bis etwa 13.30 Uhr schlafen.
  • Um 13.30 Uhr werden wir alle, wenn wir da noch schlafen, von unseren ErzieherInnen geweckt und haben wir dann nochmals Zeit zum Spielen in unserem Gruppenraum oder im Garten.
  • Um 14.00 Uhr ist dann die zweite Abholzeit. Danach bleiben nur noch unsere Ganztageskinder im Kindergarten.
  • Um 15.00 Uhr ist unsere dritte Abholzeit. Danach gibt es leckeres Obst als Mittagssnack für die Kinder, die noch länger da bleiben dürfen.
  • Zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr haben wir jetzt noch Zeit zum Spielen, Basteln, Malen und  Toben bis wir um 16.00 Uhr oder 17.00 Uhr dann von unseren Eltern abgeholt werden.
 

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit:
Bei uns in der Krippe lernen wir uns von Mama und Papa zu trennen und alleine in der KiTa zu bleiben. Dabei helfen uns die ErzieherInnen, die jeden Tag für uns da sind. Wir lernen auch viele neue Kinder kennen und finden erste Freunde / Freundinnen. In unserer Gruppe wir auch viel gesprochen und gesungen, damit wir viele neue Wörter dazu lernen können.

Außerdem üben wir

  • Das miteinander spielen und auch mal Spielsachen zu teilen
  • Das Einhalten von Regeln z.B. beim Essen sitzen bleiben
  • Das gemeinsame Spazierengehen ohne wegzulaufen
  • Das selbstständige An- und Ausziehen z.B. von Hausschuhen
  • Den selbstständigen Toilettenbesuch, wenn wir das möchten

und noch vieles, vieles mehr.

Wir feiern gemeinsam auch Feste in unserer Gruppe wenn ein Kind Geburtstag hat oder Abschied feiert.

Für unsere Eltern werden Eltern – und Entwicklungsgespräche angeboten, damit sie wissen was wir alles schon gelernt haben. Aber es können da auch Probleme besprochen werden und gemeinsam suchen die ErzieherInnen mit den Eltern dann nach Lösungen.

Jetzt sagen wir Schäfchen-Kinder „Tschüß“ und „Bis bald“.

Sonnen-Gruppe

Herzlich willkommen in der Sonnen-Gruppe

Wir in der Sonnengruppe sind die Vorschulkinder mit momentan 23 Kindern zwischen 5 und 6 Jahren und 7 Erwachsenen. 3 davon sind Erzieherinnen, eine Kinderpflegerin, eine Helferin und 2 Auszubildende.

Unser Tagesablauf:

  • Zwischen 7.00 Uhr und 9.00 Uhr kommen wir Kinder im Kindergarten an. In dieser Zeit können wir uns aussuchen, was wir spielen möchten oder frühstücken.
  • Um 9.30 Uhr ist dann die letzte Möglichkeit zum Frühstücken.
  • Bis ca. 10.30 Uhr haben wir nochmal Freispielzeit. Hier haben wir unterschiedliche Materialien wie Gesellschaftsspiele, Puzzles und Malblätter und noch vieles mehr zur Auswahl. An verschiedenen Tagen haben wir zusätzlich Funktionsräume wie den Bewegungsraum, das Bistro und das Atelier zur Verfügung. Auch da können wir spielen, malen und basteln oder einfach mal toben.
  • Um 10.30 Uhr beginnen wir mit dem Aufräumen. Das klappt ganz gut, wir sind ja schon groß. Danach treffen wir uns zum gemeinsamen Stuhlkreis. Hier finden Angebote wie Lieder singen, Kreisspiele, Fingerspiele, Rätsel raten oder Bastelarbeiten statt.
  • Zusätzlich haben wir 1-mal pro Woche einen Vorschultag. An diesem Tag wird in der Stuhlkreiszeit ein Arbeitsblatt zur Vorbereitung auf die Schule gemacht. Dies können z. B.  Konzentrationsübungen oder Schwungübungen sein.
  • Um 11.00 Uhr beginnt unsere Gartenzeit. Im Garten haben wir Spielgeräte zur Verfügung, wie zum Beispiel Schaukel, eine Rutsche, Kletterhaus oder den Sandkasten. Manche Kinder von uns spielen auch gerne Fußball oder fahren mit unseren Fahrzeugen durch den Garten.
  • Um 12.15 Uhr findet unser gemeinsames Mittagessen statt. Davor waschen wir uns ordentlich die Hände und setzen uns dann an den Tischen im Gruppenraum zum Essen.
  • Um ca. 12.45 Uhr findet für alle Kinder eine kurze Ruhepause statt. Uns wird eine Geschichte vorgelesen, wir hören ein Hörspiel oder massieren uns gegenseitig mit einem Igelball.
  • Um 13 Uhr gehen dann die ersten Kinder nach Hause. Die Kinder, die noch nicht nach Hause gehen, dürfen jetzt bis 14 Uhr noch einmal frei spielen.
  • Um 14 Uhr gehen dann die anderen VÖ- Kinder nach Hause.
  • Die Ganztageskinder bleiben mit einer Erzieherin im Gruppenraum. In der Nachmittagszeit dürfen wir spielen, in den Garten gehen und es gibt nochmal kleinere Angebote für uns Kinder.
  • Um 15 Uhr  ist dann die dritte Abholzeit und es gehen die ersten Ganztageskinder nach Hause.
  • Um 15.30 Uhr gibt es für die Kinder, die noch da sind, ein Mittagssnack statt. Das ist hauptsächlich Obst. Aber manchmal auch Joghurt oder Knäckebrot.
  • Jetzt haben wir nochmal Zeit zum Spielen, basteln, malen und toben bis wir um 16.00 Uhr oder 17.00 Uhr von unseren Eltern abgeholt werden.

Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit:
Für unsere Eltern gibt es regelmäßig Eltern- und Entwicklungsgespräche. Da wird auch besprochen, was wir schon alles können oder vor der Schule noch Lernen sollten. Dabei können auch Probleme besprochen werden und unsere Eltern und ErzieherInnen überlegen gemeinsam, wie man uns helfen könnte.

Jetzt sagen wir Sonnen-Kinder „Tschüß“ und „Bis bald“

 

Sternchen-Gruppe

Herzlich willkommen in der Sternchen-Gruppe

Unsere Gruppe besuchen Kinder im Alter von Ende 3-Jahre bis 4-Jahre. Es kümmern sich 3 ausgebildete Fachkräfte um uns Kinder.

Unser Tagesablauf:

  • Von 7.00 Uhr bis 9.00 ist unsere Bringzeit. Da kommen alle Kinder an, begrüßen sich, spielen miteinander oder frühstücken.
  • Von 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr haben wir Sternchen-Kinder unsere Gartenzeit. Wegen dem Corona-Virus dürfen leider nicht alle Kinder vom Kindergarten gemeinsam hinausgehen.
  • Von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr gibt es wieder ganz viel Zeit zum gemeinsamen Spielen mit unseren Freunden und Freundinnen. Unsere ErzieherInnen machen in der Zeit auch pädagogische Angebote für Kleingruppen oder uns alle zusammen. Wenn das Wetter nicht ganz schlimm ist gehen wir in der Zeit auch gerne spazieren oder auf den Spielplatz. Und immer Donnerstag dürfen wir in den Bewegungsraum. Da freuen wir uns auch immer sehr darauf.
  • Von 12.15 Uhr bis 12.45 Uhr gibt es für alle Essenskinder ein leckeres Mittagessen. Das essen wir zusammen in unserem Gruppenraum.
  • Von 12.45 Uhr bis 12.55 Uhr lesen uns unsere ErzieherInnen dann eine lustige oder spannende Geschichte vor.
  • Um 13.00 Uhr ist dann unsere erste Abholzeit und es gehen schon ein paar Kinder nach Hause.
  • Von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr haben wir dann nochmals Zeit zum Spielen in unserem Gruppenraum oder im Garten.
  • Um 14.00 Uhr ist dann die zweite Abholzeit. Danach bleiben nur noch unsere Ganztageskinder im Kindergarten.
  • Um 15.00 Uhr ist unsere dritte Abholzeit. Danach gibt es leckeres Obst als Mittagssnack für die Kinder, die noch länger da bleiben dürfen.
  • Zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr haben wir jetzt noch Zeit zum Spielen, Basteln, Malen, Toben bis wir um 16.00 Uhr oder 17.00 Uhr dann von unseren Eltern abgeholt werden.

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit:
Unsere ErzieherInnen reden im Sternchen-Jahr mit uns ganz viel über:

  • Unseren Körper
  • Unsere Familie
  • Freundschaften
  • Ich und Du
  • Jahreszeiten

Wir lernen das Entenland 1 und Entenland 2 kennen und erfahren viel über:

  • Sortieren und Orientierung im Raum
  • Farben
  • Zählen und Würfeln
  • Räumliche Figuren
  • Höhe und Länge

Außerdem sind wir ganz fleißig am Üben:

  • Das gemeinsame Spazierengehen (Aufeinander achten und Verkehrsregeln)
  • Das selbstständige An- und Ausziehen
  • Den selbstständigen Toilettenbesuch

Für unsere Eltern werden Eltern – und Entwicklungsgespräche angeboten, damit sie wissen was wir alles schon gelernt haben. Da können da auch schwierige Dinge besprochen werden.

Jetzt sagen wir Sternchen-Kinder „Tschüß“ und „Bis bald“.

 

Villa Kunterbunt

Herzlich willkommen in der Villa Kunterbunt

Bei uns in der Villa sind Kinder ab 3 Jahren. Wir sind ganz neu in den Kindergarten gekommen und müssen uns erst einmal als Gruppe finden. Dabei begleiten uns 3 ausgebildete Fachkräfte, 1 Auszubildende und 1 FSJ`ler.

Unser Tagesablauf:

  • Von 7.00 Uhr bis 9.00 Uhr können unsere Eltern uns in den Kindergarten bringen. Wir begrüßen uns, spielen miteinander oder frühstücken. Manchmal fällt es Kindern dabei schwer sich von Mama oder Papa zu verabschieden. Aber unsere ErzieherInnen kümmern sich dann ganz intensiv um uns.
  • Um 9.00 Uhr ist dann die letzte Möglichkeit zum Frühstücken. Danach machen wir dann gemeinsam einen Morgenkreis, wo wir zusammen, singen, Kreis- und Fingerspiele machen, Geschichten hören und noch vieles mehr.
  • Bis 11.00 Uhr haben wir dann ganz viel Zeit um mit unseren Freunden/innen zu spielen, zu lachen, zu malen und auch mal zu toben. Unsere ErzieherInnen machen in der Zeit auch pädagogische Angebote für uns.
  • Von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr haben wir dann unsere Gartenzeit. Da müssen wir uns wegen Corona mit den anderen Gruppen abwechseln. Wir gehen aber auch gerne mal spazieren oder auf einen Spielplatz.
  • Um 12.15 Uhr gibt es dann in unserem Gruppenraum das gemeinsame Mittagessen.
  • Zwischen 12.45 Uhr und 14.00 Uhr haben wir dann nochmal Zeit zum gemeinsamen Spielen. Unsere Ganztageskinder gehen dann im Nebenraum mit einer/m Erzieher/in zum Ausruhen. Das brauchen wir auch, denn ein ganzer Tag ist schon anstrengend für uns und manchmal schläft sogar ein Kind ein.
  • Um 13.00 Uhr ist dann die erste Abholzeit und es gehen ein paar Kinder schon nach Hause.
  • Um 14.00 Uhr werden die anderen VÖ-Kinder (verlängerte Öffnungszeit) abgeholt und es bleiben noch unsere GT-Kinder im Kindergarten.
  • Kurz nach 14.00 Uhr kommen dann die Kinder unserer Partnergruppe „Zwergennest“ noch zu uns in den Gruppenraum und wir können zusammen spielen.
  • Um 15.00 Uhr ist dann die dritte Abholzeit. Danach gibt es leckeres Obst als Mittagssnack für die Kinder, die noch länger dableiben.
  • Zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr haben wir noch Zeit zum Spielen, malen, basteln, spazieren gehen, im Garten toben und vieles mehr. Unsere Eltern holen uns dann um 16.00 Uhr oder 17.00 Uhr im Kindergarten ab.

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit:
Das Wichtigste im Villa-Jahr ist

  • Das Ankommen im Kindergarten
  • Sichere Bindungen zu den ErzieherInnen aufbauen
  • Einen Alltag ohne Mama und Papa mitgestalten
  • Sich als Teil einer Gruppe fühlen

Wir lernen auch gemeinsam:

  • Unsere Selbstständigkeit erweitern (vor allem das eigene An- und Ausziehen)
  • Wie man sich in einer Gruppe verhalten kann und darf
  • Freunde und Spielpartner zu finden
  • Uns an Regeln in einer Gruppe zu halten

Außerdem üben wir ganz fleißig:

  • Feinmotorische Fähigkeiten, z.B. die richtige Stifthaltung und das Schneiden
  • Uns über längere Zeit mit einer Sache zu beschäftigen und diese dann auch zu Ende  bringen z.B. ein Puzzle, ein Tischspiel
  • Tischsitten z.B. sitzen bleiben beim Essen, erst aufstehen wenn alle fertig sind
  • Unsere Sauberkeitserziehung. Dazu brauchen wir auch die Vorbereitung unserer Eltern. Wir üben zu Hause und im Kindergarten helfen uns dann unsere ErzieherInnen beim Toilettengang.

Für unsere Eltern gibt es Gesprächsangebote vor der Aufnahme und nach der erfolgreichen Eingewöhnung. Es werden auch Elterngespräche angeboten, wenn es z.B. Fragen oder Schwierigkeiten gibt. Da überlegen Eltern und ErzieherInnen gemeinsam, was das Beste für uns Kinder ist und wie uns bei Schwierigkeiten geholfen werden kann.

Jetzt sagen wir Villa-Kinder „Tschüß“ und „Bis bald“.

Zwergennest

Herzlich willkommen im Zwergennest

Wir sind eine Krippen- Gruppe mit 10 Plätzen. Bei uns sind Kinder im Alter von 1 Jahr bis 3 Jahre. Es kümmern sich 4 ausgebildete Fachkräfte um uns Kinder.
Untergebracht sind wir im Containerbau in der Ludwig-Hofer-Str. 47.

In unserem großen Gruppenraum haben wir Platz zum Spielen, Malen, Rutschen, Bücher anschauen, Essen und vieles mehr. Im Schlafraum haben wir alle ein eigenes Bett, indem auch unsere Kuscheltiere mit uns schlafen können. Wir haben auch einen eigenen Wickelraum für unsere Gruppe. Dort können wir Hände waschen oder bekommen eine frische Windel.

Unser Tagesablauf:

  • Von 7.00 Uhr bis 9.00 Uhr ist unsere Bringzeit. Da kommen alle Kinder an, begrüßen sich, spielen miteinander oder frühstücken.
  • Um 9.00 Uhr räumen wir unsere Spielsachen weg. Unsere ErzieherInnen helfen uns dabei. Danach startet unser Morgenkreis. Wir begrüßen uns mit einem Lied, machen Kreisspiele, Fingerspiele und manchmal feiern wir auch Geburtstag zusammen.
  • Ab 9.30 Uhr gehen wir dann raus in den Garten, spazieren zu einem Spielplatz oder in den Wald.
  • Um 11.15 Uhr essen wir zusammen in unserem Gruppenraum gemeinsam unser Mittagessen. Unser Essen wird in der Küche vom Kinderhaus vorbereitet und mit einer Warmhaltebox zu uns gebracht.
  • Von 11.45 Uhr bis 12.00 Uhr machen wir uns dann fertig für unseren Mittagsschlaf.
  • Um ca. 12.00 Uhr gehen wir dann müde in unsere Betten und machen einen Mittagsschlaf.
  • Um 13.00 Uhr ist die erste Abholzeit. Von uns geht da aber niemand nach Hause. Wir möchten lieber noch ein bisschen schlafen.
  • Um 13.30 Uhr werden wir alle, wenn wir da noch schlafen, von unseren ErzieherInnen geweckt und haben wir dann nochmals Zeit zum Spielen in unserem Gruppenraum oder im Garten.
  • Um 14.00 Uhr werden dann unsere VÖ-Kinder abgeholt. Danach bleiben nur noch unsere Ganztageskinder im Kindergarten. Mit unserer Erzieherin gehen wir dann in das Kinderhaus zu unserer Partnergruppe „Villa“. Wir spielen dann noch gemeinsam mit den GT-Kindern der Villa.
  • Um 15.00 Uhr ist unsere dritte Abholzeit. Danach gibt es leckeres Obst als Mittagssnack für die Kinder, die noch länger da bleiben dürfen.
  • Zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr haben wir jetzt noch Zeit zum gemeinsamen Spielen, Basteln, Malen und Toben bis wir um 16.00 Uhr oder 17.00 Uhr dann von unseren Eltern abgeholt werden.

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit:
Bei uns in der Krippe lernen wir uns von Mama und Papa zu trennen und alleine in der KiTa zu bleiben. Dabei helfen uns die ErzieherInnen, die jeden Tag für uns da sind. Wir lernen auch viele neue Kinder kennen und finden erste Freunde / Freundinnen. In unserer Gruppe wir auch viel gesprochen und gesungen, damit wir viele neue Wörter dazu lernen können. Unsere ErzieherInnen bereiten auch immer wieder Aktivitäten und Projekte für uns vor. Dabei achten sie immer darauf, was uns Kinder gerade beschäftigt z.B. Baustelle, Wetter usw.

Außerdem üben wir

  • Das miteinander spielen und auch mal Spielsachen zu teilen
  • Das Einhalten von Regeln z.B. beim Essen sitzen bleiben
  • Das gemeinsame Spazierengehen ohne wegzulaufen
  • Das selbstständige An- und Ausziehen z.B. von Hausschuhen
  • Den selbstständigen Toilettenbesuch, wenn wir das möchten

und noch vieles, vieles mehr.

Für unsere Eltern werden Eltern – und Entwicklungsgespräche angeboten, damit sie wissen was wir alles schon gelernt haben. Aber es können da auch Probleme besprochen werden und gemeinsam suchen die ErzieherInnen mit den Eltern dann nach Lösungen.

Jetzt sagen wir Zwergennest-Kinder „Tschüß“ und „Bis bald“.